Darm & Haut
Darm & Haut

Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge zwischen dem Darm und der Haut.

Darm & Haut

Erfahren Sie mehr über die Zusammenhänge zwischen dem Darm und der Haut.

1

Darmmikrobiota und Haut

 
 

Unsere Haut im Faktencheck

 
 

Unsere Haut hat eine Oberfläche von 2m2 und hat in etwa eine Dicke von 1,5-4 mm. Sie bietet Schutz vor Krankheitserregern, Chemikalien, reguliert die Temperatur und den Wasserhaushalt und bietet neben Sinnesfunktionen ebenfalls auch Immunfunktionen. Wer kennt das nicht wenn man vor Charme errötet? Somit ist die Haut ebenfalls ein Kommunikationsorgan. Normalerweise werden Schadstoffe über die Nieren oder den Darm ausgeschieden. Sind diese Organe überfordert oder krank, können sich Hauterkrankungen entwickeln.

Darm und haut
 
 
 

 
 

Mikrobiota und Hauterkrankungen

 
 
Antibiotika
 
 

Bereits vor 70 Jahren vermuteten die Dermatologen John H. Stokes und Donald M. Pillsbury einen Zusammenhang zwischen gastrointestinalen Problemen und Akne. Emotionaler Stress führt zu einer Veränderung der Darmmikrobiota und somit zu einer erhöhten Durchlässigkeit im Darm, woraus Entzündungen resultieren. Ebenfalls spielte eine ungesunde Ernährung eine wichtige Rolle. Hoher Fettgehalt, verarbeitete Nahrung und wenig Ballaststoffe verändern zusätzlich die bakterielle Besiedlung und die Darmtätigkeit.

 

 
 

Akne und Darm

 
 

1955 stellte man fest, dass Lactobacillen und Bifidobakterien erniedrigt sind bei Patienten mit Akne. Im Union Memorial Hospital in Baltimore setzte Robert H. Siver bereits probiotische Bakterienstämme (Lactobacillus acidophilus und Lactobacillus bulgaricus) bei 300 seiner Akne-Patienten ein. Bei 80% der Patienten verbesserte sich die Akne und entzündungsfördernde Botenstoffen wurden reguliert.

 
 
Akne und Darm
 
 
 

 
 

Neurodermitis und Darmbakterien

Eine klinische spanische Studie berichtet über den positiven Einfluss von probiotischen Bakterienstämmen (Bifidobacterium lactis, Bifidobacterium longum und Lactobacillus casei) bei Neurodermitis erkrankten Kindern. So hatte sich innerhalb von 12 Wochen bei 96% der Probiotika Gruppe der Schweregrad verbessert. Zudem wurden in der Probiotikagruppe weniger Kortisonpräparate verwendet, die zur Eindämmung wiederaufflammender Ekzeme eingesetzt wurden.

 
 

 
 

Urtikaria (Nesselsucht/Quaddelsucht)

Sie sind bestimmt schon mal mit Brennnesseln in Verbindung gekommen? Die Haut fängt an in kürzester Zeit Quaddeln zu bilden, die stark juckend sind und anschwellen. Dieses Exanthem tritt häufig aufgrund von Allergien, Arzneimitteln, Nahrungszusätzen oder auch als Kontakturtikaria auf. Klinische Studien zeigen, dass Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit einer gestörten Darmbarriere einher gehen. Häufig entstehen diese Erkrankungen langfristig und schleichend beispielsweise nach einer Magen-Darm-Infektion oder Antibiotikagaben. Bereits im Säuglingsalter setzt man den Grundstein für die kindliche Gesundheit durch den vaginalen Geburtsvorgang oder auch durch Stillen des Kindes.

Schuppenflechte (Psoriasis)

Welcher Betroffene kennt das nicht? Schuppende entzündlich gerötete Haut, scharf begrenzt und nicht juckende Hautstellen vor allem an den Streckseiten der Extremitäten, dem behaarten Kopf oder der Steißbeinregion?
In einem Versuch mit keimfreien Mäusen (=Mäuse ohne bakterielle Besiedlung), stellten Wissenschaftler fest, dass diese weniger Psoriasis-Symptome entwickelten. Daraus folgerten sie, dass die Darmmikrobiota das Immunsystem positiv stimuliert. Denn im Vergleich zu Psoriasis-Mäusen entwickelten die keimfreien Mäuse weniger Immunsystemantworten (TH17-Zellen) und mildere Hautentzündungen. Zudem zeigten die Psoriasis- Mäuse eine gestörte Darmbarriere und eine Veränderung der Darmmikrobiota.

 
 
 

 
 

Fazit

Klinische Studien zeigen immer mehr den engen Zusammenhang zwischen Hauterkrankungen und einer gestörten bakteriellen Besiedlung im Darm. Eine Darmsanierung in Kombination mit ausgewogener Ernährung und Bewegung kann eine vielversprechende Therapie darstellen.

 

Weitere Infos unter:

Über HLH

Wir sind ein mittelständisches ISO-zertifiziertes deutsches Familienunternehmen mit einer 20 jährigen Firmengeschichte, dass national und international ausgerichtet ist. Unseren Kunden bieten wir hohe Produktqualität im Bereich Darmgesundheit mit höchster Kompetenz und Engagement.

Videos

Passend zu den verschiedensten Produkten, haben wir extra nur für Sie Produktvideos erstellt. In den Videos werden Ihnen die Produkte und deren Wirksamkeit genauesten erklärt.

Produktvideos
 
 
 

Adresse

HLH BioPharma Vertriebs GmbH

Auf dem Steinocken 5
58802 Balve

+ 49 (0) 23 75 / 93 92 9-0
+ 49 (0) 23 75 / 93 92 9-99
nfhlh-bphrmd

Beratungshotline

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder wünschen eine Beratung?

 
 

Bitte rufen Sie uns an!
+ 49 (0) 23 75 / 93 92 9- 29

Erreichbarkeit:
Dienstag + Donnerstag 17:00 Uhr - 20:00 Uhr



Heilpraktikerin Inga Schäfer und wissenschaftliche Mirarbeiterin erreichen Sie in unserer Hotline.

Heilpraktikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Inga Schäfer erreichen Sie in unserer Hotline.