Stark durch den Herbst! - Wie Sie die kalte Jahreszeit gesund überstehen können

16. September 2021

Stark durch den Herbst!
Wie Sie die kalte Jahreszeit gesund überstehen können.

Veröffentlicht von Melanie Budde. Medizinisch wissenschaftliche Mitarbeiterin

erkältung vorbeugen, hausmittel, immunsystem

Wird draußen das Wetter schlechter und sinken die Temperaturen, haben Erkältungsviren und daraus entstehende Infektionen leichtes Spiel.

Sie können dem Entgegenwirken und sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten.  

Im Winter überleben Viren durch Nässe und Kälte eher als in warmen Frühlings- oder Sommermonaten. Ein intaktes Immunsystem ist entscheidend, um Infekte vorzubeugen.

Wir verraten Ihnen einige Tipps, wie Sie Infekte vorbeugen und ihr Immunsystem schützen.

UNSERE TIPPS

  • Probiotika dienen zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten. Eine gesunde Darmmikrobiota wehrt schädliche Mikroorganismen im Darm ab. Die Darmschleimhaut spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Ist diese intakt wird die Produktion von wichtigen Abwehrzellen in Gang gesetzt und das Erkältungsrisiko wird deutlich reduziert.  
  • Essen Sie vitaminreich und ausgewogen mit viel frischem Obst und Gemüse, damit Ihr Immunsystem von innen gestärkt wird. Alkohol sollte nur in Maßen verzehrt werden.
  • Essen Sie besonders viel Zwiebeln und Knoblauch, da hier entzündungshemmende Stoffe enthalten sind.
  • Vermeiden Sie Zucker und fettreiche Fertigprodukte, da diese Entzündungsprozesse im Körper fördern.
  • Bauen Sie Heilkräuter in Ihre Ernährung ein. Zum Beispiel: Holunder, Sanddorn, Hagebutte, Echinacea, Thymian, Pfefferminze, Salbei, Kamille und Süßholzwurzel.
  • Besonders Vitamin C, Vitamin D, Pantothensäure und Riboflavin helfen für eine starke Immunabwehr.
  • Würzen Sie Ihr Essen scharf! Beispielsweise mit Chilli, welche Capsaicin enthält und für den entsprechenden Schärfegrad sorgt. Durch die Schärfe wird die Durchblutung angeregt, wodurch Keime eine geringere Chance haben, in den Körper einzudringen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Schärfe eine verstopfte Nase frei macht.
  • Trinken Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter an Flüssigkeit über den Tag verteilt (am besten Wasser und ungesüßten Tee), damit Ihre Schleimhäute nicht austrocknen.
  • Zink stärkt zusätzlich das Immunsystem und ist essenziell für viele wichtige Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Zink wirkt zudem positiv auf die Wundheilung und unterstützt den Körper bei der Abwehr von Erkältungsviren.
  • Überprüfen Sie Ihren Vitamin D Spiegel. Wer einen geringeren Vitamin D Spiegel aufweist, kann sich schneller anstecken. Achten Sie auf genug Pausen und reduzieren Sie Stress, damit Ihr Immunsystem nicht zusätzlich geschwächt wird. Besonders Dauerstress wirkt sich negativ auf Ihr Immunsystem aus.
  • Wenden Sie Entspannungstechniken wie z.B. Meditation oder Autogenes Training an.
  • Schlafen Sie ausreichend, damit die Regeneration des Körpers gewährleistet wird und Sie Energie für den Tag haben
  • Treiben Sie regelmäßig Sport an der frischen Luft. Ein geschwächtes Immunsystem ist anfälliger für Erkältungen. Verzichten Sie auf Sporteinheiten sobald Sie einen Infekt haben, da dies negative Folgen für Ihre Gesundheit haben kann. Waschen Sie regelmäßig gründlich Ihre Hände, um Bakterien und Viren zu entfernen und sich somit vor möglichen Ansteckungen schützen können.
  • Entsorgen Sie Taschentücher direkt nach der Benutzung. Sorgen Sie für ausreichend Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen, sodass Ihre Schleimhäute nicht austrocknen und Sie durch eine intakte Schleimhaut vor Bakterien und Viren geschützt sind. Sie können sich einen Luftbefeuchter kaufen oder einfach eine kleine Schüssel mit Wasser auf die Heizung stellen. Achten Sie bitte darauf das Wasser regelmäßig zu wechseln.
  • Lüften Sie regelmäßig!
  • Halten Sie Ihren Körper warm, da sonst die Schleimhäute weniger gut durchblutet werden. Durch die unzureichende Durchblutung sind weniger Abwehrzellen am Infektionsort vorhanden, um Bakterien und Viren effizient abzuwehren.
  • Führen Sie regelmäßige Wechselduschen oder Saunagänge durch.

Fazit

Durch einfache und nebenwirkungsfreie Maßnahmen können Sie die Stärkung Ihres Immunsystems bewirken und Ihr Ansteckungsrisiko deutlich vermindern. Beugen Sie daher lieber vor und lassen Sie es erst gar nicht zu einem Infekt kommen. 

 


Älterer Post