Lactobact INTIMA 30 Kapseln - Offizielle Vietnam Version

Sonderpreis

Normaler Preis €29,80
(€1.806,06 / 1 kg)

Abholung derzeit nicht möglich

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 50 € Einkaufswert

Lactobact INTIMA von HLH BioPharma

Sie leiden unter plötzlichem Harndrang, Brennen beim Wasserlassen oder auch Schmerzen im Unterbauch? Besonders Frauen sind häufig von einer Blasenentzündung betroffen. Neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Wärmebehandlung haben sich naturheilkundliche Ansätze auf Basis von Phytotherapeutika und Probiotika in der Anwendung bewährt. Lactobact INTIMA von HLH BioPharma wurde speziell für Frauen entwickelt und fördert eine starke Blase sowie einen gesunden Intimbereich.

Inhaltsstoffe

Enthält sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. Proanthocyanidine) und wird erfolgreich in der traditionellen Heilpflanzenkunde bei Harnwegs- und Blaseninfektionen eingesetzt.

Kann schlechte Bakterien an sich binden und diese über den Urin ausscheiden. Es handelt sich um einen Einfachzucker, der vom Körper nicht verstoffwechselt wird und somit keine zusätzliche Kalorienzufuhr bedeutet. Daher auch für Diabetiker geeignet.

Positive Wirkung auf die Darmschleimhaut und auf das Immunsystem. Das Mikrobiom und die Schleimhäute werden unterstützt. Der physiologische pH-Wert im Intimbereich wird durch die Produktion von Milchsäure auf natürliche Weise gefördert.

Spezielle Abwehr von dem u.a. krankmachendem Keim Staphyloccocus aureus. Hat positive Auswirkungen auf die Darmschleimhaut und wirkt entzündungshemmend. Zudem werden das Mikrobiom und die Schleimhäute unterstützt. Der physiologische pH-Wert im Intimbereich wird durch die Produktion von Milchsäure auf natürliche Weise gefördert.

FAQ´s

Wie wirkt Lactobact INTIMA? Lactobact INTIMA enthält eine ausgewählte Kombination aus gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffen. Die Vaginalschleimhaut wird von Laktobazillen besiedelt, die hier für ein gesundes Milieu sorgen und das Gleichgewicht der Vaginalflora aufrechterhalten. Dazu gehört die pH-Wert-Regulation durch Absonderung von Milchsäure, was durch den sauren pH-Wert eine schützende Barriere bildet. Bei einem veränderten pH-Wert im alkalischen Bereich können unerwünschte Mikroorganismen besser wachsen und das Risiko für Infektionen steigt. Außerdem produzieren die schützenden Laktobazillen H2O2 (Wasserstoffperoxid), welches ebenfalls das Wachstum pathogener Keime hemmt. Zudem verdrängen sie Krankheitskeime durch das Besetzen der Lebensräume der Vaginal-, Blasen- und Darmschleimhaut. Zum anderen wird Cranberry als traditionelles Phytotherapeutikum bei Harnwegsinfekten eingesetzt. Es handelt sich um ein komplexes Gemisch synergistisch wirkender Substanzen und enthält eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffen, zum Beispiel Polyphenole-oligomere und Proanthocyanidine. Zusätzlich ist der Zucker D-Mannose enthalten. Es kann pathogene Bakterien, wie zum Beispiel E.coli, die häufig Auslöser von Blaseninfektionen sind, an sich binden. D-Mannose wird unverstoffwechselt mit dem Urin ausgeschieden und kann so die gebundenen Bakterien aus der Blase entfernen.

Ja, das ist sogar empfehlenswert.

Halten Sie sich warm und tragen Sie statt synthetischer Kleidung Stoffe aus Baumwolle. Achten Sie besonders auch auf warme Füße. Erhöhen Sie die Trinkmenge. Bevorzugen Sie Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Das regelmäßige Durchspülen der Harnwege unterstützt das „Ausspülen“ von Keimen. Mindestens 2,5 l täglich sollten es sein. Achten Sie auf eine gute Hygiene, übertriebene Waschungen, Spülungen oder das Verwenden alkalischer Seife können schädlich sein. Gehen Sie nach dem Sex zügig auf die Toilette und entleeren Sie die Blase. Das spült Bakterien schnell aus. Bewegen Sie sich regelmäßig. Dauerhaftes Sitzen schränkt die Durchblutung, auch im Intimbereich, ein und kann so die Gesundheit belasten. Reduzieren Sie Stress, sorgen Sie für ausreichend Schlaf und achten Sie auf eine ausgewogene, zuckerarme Ernährung.